Aktuelles

Museumscafé auf den Spuren des Malers Kurt Globig

Am 13. April, 15:00 Uhr, findet das erste Museumscafé 2022 statt. Vor 50 Jahren starb in Hamburg der vor allem für seine Aquarelle bekannte Großenhainer Maler Kurt Globig (1895–1972). In seiner Autobiografie, die dem Museum vor kurzem von der Familie Globig übergeben wurde, erzählt er über die Kindheit in Großenhain, seinen Werdegang als Maler und die Teilnahme an zwei Weltkriegen. Wo es möglich war, griff er zum Pinsel und hielt seine Eindrücke in Bildern fest. Im Museumscafé folgen wir den Lebensstationen und Reisen des Malers. Sie führen vom Geburtsort in der Marktgasse 1 in die Großenhainer Umgebung, nach Süddeutschland und Frankreich. Um Anmeldung wird gebeten unter 03522 304-174.

 

Mittwoch, 13. September, 15:00 Uhr

Museum Alte Lateinschule, Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Eintritt: 5,00 €, ermäßigt 4,00 € (mit Kaffee und Gebäck)

 

 

 

Gez. Schulze-Forster

Zurück