Aktuelles

Sonntag, 3. Juli, 11 Uhr, Eröffnung der Sonderausstellung „Kurt Globig (1895-1972) Lebensbilder“

In der neuen Ausstellung wird das Werk von Kurt Globig erstmals biografisch aufgerollt. Seine enge Beziehung zur mittelsächsischen Heimat, die Liebe zur Natur, seine Reisen und Kriegserlebnisse – vieles hat er nicht nur in Bildern, sondern auch in seiner Autobiografie festgehalten. Sie schildert eindrücklich die Umbrüche des Jahrhunderts vom Kaiserreich bis zur DDR aus Sicht des Großenhainer Künstlers. Als Reisender und Kriegsteilnehmer lernte er Land und Leute von Süddeutschland bis nach Frankreich, Böhmen, Dänemark und Italien kennen. Wo er Gelegenheit hatte, griff er zu Farbe und Pinsel. In der Verbindung von Bildern und Texten entsteht das farbige Bild einer Biografie des 20. Jahrhunderts. Die Eröffnung findet im Beisein des Oberbürgermeisters Dr. Mißbach und Dr. Christoph Globig, Holzgerlingen, statt. Benni Gerlach (Cello) und Karl Helbig (Saxophon) von der Gruppe „Land Über“ begleiten die Eröffnung mit sphärischen Klängen.

Zurück