Ausstellung „CHOIRS FOR FUTURE – singen – pflanzen – pflegen“ des Netzwerks Kinderchöre in der Großenhainer Pflege

| Ort: Bauernmuseum Zabeltitz, 01561 Großenhain OT Zabeltitz, Hauptstr.54

Das Netzwerk Kinderchöre in der Großenhainer Pflege widmet sich seit einigen Jahren dem Thema Nachhaltigkeit. Was können wir zu einer lebenswerten Zukunft beitragen? Eine Antwort ist das Aufforstungsprojekt in Zabeltitz, das 2020 begonnen wurde und von der Europäischen Union, dem Freistaat Sachsen und der Stadt Großenhain unterstützt wird. Vom 12. August bis zum 25. September ist die zugehörige Ausstellung im Bauernmuseum Zabeltitz zu sehen. Der Hort Zabeltitz wird die Schau im Rahmen seiner „Kreativwoche“ im Bauernmuseum mitgestalten.

Am 5. und 12. August finden die nächsten Gießaktionen statt. Treffpunkt ist 18:00 Uhr am Sportplatz. Anmeldung bei Anke Scholta unter Telefon 0176-43424447

 

Neuer Lehrgarten und Blumenwiese im Bauernmuseum

Das Bauernmuseum Zabeltitz hat sich in den letzten Monaten stark verändert. Teile des Außengeländes wurden neu gestaltet. Hinter der Scheune entstand im ehemaligen Bauerngarten ein neuer Hühnerauslauf; der Schuppen wurde zum komfortablen Hühnerstall ausgebaut und mit einer automatischen Hühnerklappe versehen. Im hinteren Teil des Gartens entstand ein Lehrgarten. In den von Schwartenbrettern eingehegten Beeten wachsen verschiedene Getreidearten, Kräuter und typische Kulturpflanzen wie Lein oder Kartoffeln. Der auch mit ehrenamtlicher Unterstützung gepflegte Garten eignet sich ideal für den Schulunterricht, auch wenn die Trockenheit in diesem Jahr ihre Spuren hinterlassen hat. Die große Obstbaumwiese mit neuen Bäumen ergänzt, ein Blühstreifen angelegt und an der hinteren Grenze des Grundstücks Büsche gepflanzt. Ein Besuch lohnt sich also. Und nicht nur das: Wer bei der weiteren Pflege und Gestaltung seinen grünen Daumen einbringen will, ist herzlich willkommen. Das Bauernmuseum freut sich über Menschen, die Ihr Wissen und Ideen einbringen, um das Museum auf dem Weg zu einem lebendigen Erlebnis- und Lern-Ort zu unterstützen. Kontakt: Dr. Jens Schulze-Forster, 03522 304-174.

 

Gez. J. Schulze-Forster

Zurück