Bauernmuseum Zabeltitz

Seit über 200 Jahren prägt der stattliche Dreiseithof die Zabeltitzer Ortsmitte. 1981 wurde er zum Museumshof umgewidmet, denkmalgerecht saniert und nach und nach zu neuem Leben erweckt. In Sichtweite der beiden Schlösser macht das Freilichtmuseum den bäuerlichen Alltag in einer traditionellen Familienwirtschaft der Großenhainer Pflege erlebbar. 1901 übernahm Julius Wilhelm Händel mit seiner Familie das Bauerngut. Wohnstube, Küche und Schlafkammern laden zu einer Zeitreise in diese Epoche ein. In Futterküche, Stall, Heuboden und Scheune gibt es den bäuerlichen Arbeitsalltag zu entdecken. Werkzeuge und Geräte aus der Sammlung des Museums zeigen, wie Milch, Butter, Fleisch, Brot oder Honig produziert wurden. Eine kleine Ausstellung im Seiten-gebäude informiert über die Geschichte des Hofes.                                                                        Höhepunkt im Jahr ist die Saisoneröffnung am 1. Mai. Freier Eintritt, Vorführungen und Angebote zum Mitmachen gibt es auch zum Internationalen Museumstag im Mai und zum Tag des offenen Denkmals im September. Für Schulklassen, Horte oder Kindergeburtstage wird das Museum regelmäßig zum außerschulischen Lern- und Spielort. Gruppenbesuche und Familienfeiern werden auch außerhalb der Saison gerne ermöglicht.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
 
Bauernmuseum Zabeltitz
Hauptstraße 54
01561 Großenhain OT Zabeltitz
 
Öffnungszeiten (April bis Oktober)
Dienstag bis Freitag 10.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Sonntag 14.00 bis 17.00 Uhr und n.V.

Logo Städtische Museen Großenhain

Kirchplatz 4, 01558 Großenhain

Tel. 03522 304-174

E-Mail

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag 9.30-16.00 Uhr

Sonntag 14.00-18.00 Uhr